Ideen für Vereinsreisen: Bierseminar und Brauerdiplom

Schärding





Rund um das Thema Bier lassen sich ideal Programme für Gruppen auflegen, vor allem für Vereine und andere feste Gruppen. Wir haben für Sie eine Reihe origineller Angebote und Führungen zusammengestellt.

Andechs Klosterbrauerei

Die Klosterbrauerei Andechs gehört zu den größten Klosterbrauereien, die in Deutschland noch von einer existierenden Ordensgemeinschaft geführt wird. Sie gehört den Benediktinermönchen von Sankt Bonifaz in München und Andechs und befindet sich am Ammersee, südlich von München. Es werden Führungen durch die Brauerei und die Kapelle auf dem Heiligen Berg angeboten, die Einblick in Geschichte und Gegenwart klösterlicher Brautradition geben (Hinweis zur Kirchenführung: Kurzfristige Gottesdienste haben terminlich Vorrang und können deshalb in seltenen Fällen eine Änderung der Programminhalte bedeuten). Unbedingt sollte man sich Zeit für Andechs nehmen und hier auch einkehren. Das Andechser Bräustüberl pflegt seine jahrhundertealte Tradition als Pilgergaststätte. Der Klostergasthof ist sogar älter als das Kloster selbst und bietet ebenfalls Gelegenheit in gemütlicher Runde alle sieben Andechser Klosterbiere zu genießen. Einen Besuch kann man mit Touren zum Ammersee oder dem Starnberger See verbinden.

Becks Brauerei Bremen

Viele interessante Informationen rund um die Kunst des Brauens, die Brauerei und die Marken Beck‘s und Haake-Beck, erleben Gruppen bei einer Brauereitour. Der Rundgang führt durch das Museum, den Rohstoffraum und das Sudhaus sowie vorbei an Malzsilos und Gär- und Lagertanks. Anschließend findet im Gästeraum ein Biertest statt.

Bierfranken

Das fränkische Städtedreieck Nürnberg, Bamberg, Bayreuth und die Fränkische Schweiz werden auch als Bierfranken bezeichnet, denn nirgendwo finden sich mehr Brauereien und eine größere Biervielfalt als hier. Die Bierstadt Bayreuth lässt sich am besten bei einer Tour entdecken, bei der sich die Gruppen rund um das Thema Bier, wie etwa Biergerichte, Bierpralinen oder Bierschokolade, schlau machen können. Und in Bayreuth steht auch das umfangreichste Biermuseum der Welt, das Maisel‘s Brauerei- und Büttnerei-Museum, das 1988 ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen wurde. Ein
Highlight des Museums ist eine Sammlung von 5.500 Biergläsern und Krügen. Ein Ausflug in die Fränkische Schweiz rundet die dreitägige Tour ab: Neben der Naturlandschaft erlebt man auf der Tour kleine Brauereien, spricht mit einem Braumeister und verköstigt das Bier der Fränkischen Schweiz. Tipp: Diese Tour kann man verlängern und so noch die Pilsner-Urquell-Brauerei in Pilsen besichtigen und die Reise in der „goldenen Stadt“ Prag ausklingen lassen. Beliebt ist auch die Bayreuther BierTour, die fünf Höhepunkte Bayreuther Braukunst und Stadtgeschichte in einer Tagestour vereint.

Fürstlich Fürstenbergische Brauerei

Spezielle Brauereibesichtigungen für Gruppen bietet die Fürstlich Fürstenbergische Brauerei in Donaueschingen an (Dauer der Führung ein bis eineinhalb Stunden). Am Beginn steht ein kleiner Film, darauf folgt die Besichtigung des Brauereimuseums, ehe es weiter zum alten Sudhaus geht, in
dem der Herstellungsprozess des Bieres erklärt wird. Bei der Besichtigung stehen die Besucher auch an jenem Ort wie Kaiser Wilhelm II. als vor über 100 Jahren eines der ersten Pilsener Biere in Deutschland bei Fürstenberg gebraut wurde, das dann zum „Tafelgetränk Seiner Majestät des Kaisers“
wurde. Eine Verkostung findet in der Brauereigaststätte, „Bräustüble“ oder im großen Gästeraum, dem „Schalander“ statt. Die Brauereibesichtigung lässt sich als Tagesausflug mit dem Besuch der Sauschwänzlebahn in Blumberg, dem Schluchsee oder einer Schwarzwaldrundfahrt verbinden. Und nur ein paar Gehminuten von der Brauerei entfernt liegen das Fürstliche Schloss mit einem großen Park sowie die Donauquelle, von wo aus die Donau ihren Weg zum Schwarzen Meer antritt.

Ganter Brauerei

Bei der „Kleinen Bierverkostung“ in der Freiburger Ganter Brauerei begleitet ein Biersommelier die Teilnehmer nach einer Brauereiführung in die Welt des Gerstensaftes und zeigt ihnen, wie Bier bewusst getrunken wird. Er zeigt der Gruppe, wie Gesichtssinn (Auge), den Geruchssinn und den Geschmackssinn gezielt einsetzt, um ein Bier zu beurteilen. Und er erklärt auch, warum ein Bier bei einer Bierverkostung im Gegensatz zu einer Weinverkostung geschluckt werden sollte. Noch etwas umfangreicher die „Große Bierverkostung“, bei der die Teilnehmer auch spezielle Duft aromen kennenlernen. Verkostet werden dabei zehn bis 12 Biersorten. Tipp: in der Ganter Brauerei wird mit dem „Magisch dunkel – gebraut in der
Vollmondnacht“ ein besonderes Bier mit einzigartigem Malzaroma gebraut, unbedingt probieren.

Hacker Pschorr

In der Münchner Traditionsbrauerei Hacker Pschorr haben Besuchergruppen Gelegenheit, bei einer Führung hinter die Kulissen zu schauen. Zu Beginn der Führung (dauer etwa eineinhalb Stunden) wird die Bierherstellung anhand eines Informationsfilms erläutert. Im Anschluss an die Führung erhalten die Besucher eine kleine Brotzeit und ein Getränk. Folgendes ist zu beachten: Die Führung ist nicht für gehbehinderte Personen geeignet.

Brauerei zum Klosterhof

Bei den Bierseminaren in der Brauerei zum Klosterhof in Heidelberg erfahren die Teilnehmer der Gruppe in geselliger Runde Historisches, Technisches, Kulinarisches und auch Witziges zum Thema Bier. Bei der Bierverkostung werden neben den Bieren der Brauerei zum Klosterhof auch ganz besondere  Bierspezialitäten angeboten, die wahrscheinlich die wenigsten der Teilnehmer kennen. Im Bierseminar sind die verkosteten Biere inklusive, die  Getränke die darüber hinaus verzehrt werden, werden separat abgerechnet. Der besondere Bierabend bei einem Drei-Gänge-Menü dauert rund drei Stunden. Beim Brauseminar wird gezeigt, wie man eigenes Bier braut und das mit einer Ausrüstung, die man sich selbst besorgen kann. Nach vier bis sechs Wochen können die Teilnehmer eine Kostprobe des eigenen Bieres abholen. Für das Brauseminar sei eine Gruppe von sechs bis 12 Personen ideal, so die Brauerei.

Krombacher Brauerei

Bei der Krombacher Brauerei in Kreuztal (Nordrhein-Westfalen) können Besucher nicht nur im Rahmen einer Brauereiführung erleben, wie Bier gebraut wird sondern im Besucherzentrum „Krombacher Erlebniswelt“ Bier mit allen Sinnen entdecken. Zu dieser Erlebniswelt gehört unter anderem ein Kino mit 240 Sitzplätzen. Sieben Erlebnisstationen im Ausstellungsbereich behandeln unter anderem Historisches, zeigen die Menschen, die in Krombach arbeiten, aber auch Themen wie Sponsoring, Nachhaltigkeit und die anderen, ebenfalls zur Krombacher Gruppe gehörenden Produkte haben hier ihren
Platz.
Bei einem Rundgang durch die Brauerei gelangen die Besucher auch zum „Krombacher Raum der Sinne“, hier kann er sehen, hören, schmecken, riechen und fühlen, wie es ist, wenn Rohstoffe schließlich zu Bier werden. Der krönende Abschluss der Brauereibesichtigung ist dann die anschließende Verkostung im Gastronomiebereich (verfügt über rund 300 Plätze) im Obergeschoß des Besucherzentrums. Die Gäste werden mit einem „Krombacher Dreiklang“,  bestehend aus Siegerland Schanzenbrot, Siegerländer Schinken und einem frisch gezapften Krombacher Pils bewirtet. Wer das Krombacher mit nach Hause nehmen will, findet im Krombacher Shop, der sich neben dem Besucherzentrum befindet, Krombacher Fanartikel, aber auch die Möglichkeit, sich eine individuelle Flasche mit einem persönlichen Etikett zu gestalten.

Kulmbach

Bier und Brauwesen ist in Kulmbach, das sich selbst als die „heimliche Hauptstadt des Bieres“ bezeichnet, allgegenwärtig. So ist die Kulmbacher BierKulTour ein Angebot speziell für Gruppen ab zehn Personen, bei dem neben dem Gerstensaft auch die Attraktionen der Stadt und der Plassenburg auf dem Programm stehen. In Kulmbach können für Gruppen ganze Programme rund um das Thema Bier gestaltet werden, die Bausteine reichen vom Besuch des Bayerischen Brauereimuseums über Bierproben, Bierolympiaden, Brauereiführung in Kulmbachs kleinster Brauerei bis hin zu Bierpralinen und Kulmbacher Bierseife.

Landskron Brauerei

In der Landskron Brauerei in Görlitz kann die Brauerei im Rahmen einer Führung besichtigt werden und es gibt ein Museum mit originellen Exponaten. Die Brauereiführung führt die Besucher in die zwölf Meter tiefen Gewölbekeller, wo das Gärverfahren durch den Gast live erlebt werden kann und gibt Bierliebhabern interessante Einblicke rund um die Herstellung des Gerstensafts.

Radeberger Brauerei

Die Radeberger Exportbierbrauerei in Radeberg nahe Dresden bietet für Gruppen ein humoristisches Bierseminar mit Bierkutscher Ernst im Radeberger Brauerei-Ausschank an (Dauer etwa eineinhalb Stunden). Bierkutscher Ernst führt durch das humoristische Bierseminar. Ein unterhaltsamer Streifzug durch die Biergeschichte. Das persönliche „Bierkenner-Zertifikat“, Treberbrötchen und ein Radeberger Pilsner sind inklusive. Ein weiteres Angebot der Brauerei ist der „Zapferkurs“, zu dem neben einem Rundgang durch die Brauerei, Wissenswertem rund ums Zapfen vermittelt wird und anschließend das gezapfte Bier auch verkostet wird.

Barockstadt Schärding

In der Stadt Schärding in Oberösterreich werden verschiedene kulinarische Rundgänge angeboten, unter anderem auch ein Bierrundgang durch die Stadt. Die Stadttour auf den Spuren des Gerstensafts dauert drei Stunden und gibt Einblick in die Schärdinger Biertradition. In den beiden Brauwirtshäusern Schärdings trifft man sich zur Bierverkostung, dazu gibt es bodenständige Bierschmankerln. Eine weitere Stadttour zum Thema Bier lautet „Bier, Barock, Brunnen“, die zu den zahlreichen Brunnen der Stadt führt, die die barocke Schärdinger Altstadt schmücken. Bei dieser abwechslungsreichen Tour schöpfen die Teilnehmer beispielsweise im Schlosspark Bierflaschen aus dem 20 Meter tiefen Burgbrunnen und im Jahnpark gibt es frisches Fassbier vom Bierbrunnen der Brauerei Baumgartner. Insgesamt gibt es sieben kulinarische Stadtführungen durch die Barockstadt, die auf angenehme und kurzweilige Weise zu den schönsten kulinarischen Ecken Schärdings führen. Zwei Stunden dauert beispielsweise die sogenannte „Flüssige Stadtführung“, die mit Gaumenfreuden in Form von Wein und Bier aufwartet.

BierKulturHotel Schwanen

Das BierKulturHotel im oberschwäbischen Ehingen ist ganz auf Gruppen eingestellt. Angeboten wird zum Thema Bier unter anderem ein Brauseminar, bei dem geschrotet, gemaischt, gerührt, gekocht, gekühlt, vergoren und abgefüllt wird. An einer Minibrauanlage können die Teilnehmer des Brauseminars die Stadien der Bierherstellung in Theorie und Praxis erleben. Dazu gibt es ein fünfgängiges Menü rund ums Bier. Ein Bierquiz mit Bierkennerdiplom
rundet das Programm ab. Mit der Anbindung an das Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Oberschwaben und den Donauradweg ist das Hotel auch ein guter Ausgangspunkt für verschiedene Tagestouren.

Artikel: Thomas Burgert, Foto: Schärding, September 2014