Von der Tagestour bis zum Wochenendtrip: Vereinsreisen per Bus






Ob Tagestour oder Wochenendtrip – Vereinsreisen sind nach wie vor ein fester Bestandteil in der Bustouristik. Auch Fernbusanbieter FlixBus mischt aktuell im Anmietgeschäft mit und schürt Sorgen bei den Reiseveranstaltern.  

Ein professioneller Busfahrer, eine exzellente Reiseleitung und die entsprechenden Hotels auf der Fahrt – drei Dinge, die laut Mathias Hirsch, Geschäftsführer der Hirsch-Reisen GmbH mit Sitz in Karlsruhe bei einer Vereinsfahrt unerlässlich sind. „Reisen für geschlossene Gruppen, zu denen wir neben Clubs und Vereinen auch Ausflüge von Firmen, Behörden und Verbänden zählen, nehmen bei uns circa zehn Prozent des Gesamtvolumens an Reiseveranstaltungen ein“, erklärt der Geschäftsmann im Gespräch mit busplaner. Die Programme würden individuell nach den Kundenwünschen angefertigt. Als Basis dienen dabei meist Katalogreisen, erklärt der Spezialist die Planung. Wichtig sei hierbei, dass Gruppenleiter sich nach den Wünschen und Preisvorstellungen der Teilnehmer richten – ganz nach dem Motto „Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler“, rät der Experte.
Das Vereinsgeschäft sei jedoch rückläufig. „Bei vielen Vereinen schwindet die Mitgliederzahl: Ältere Mitglieder sterben oder sind nicht mehr reisefähig, jüngere kommen nicht nach“, so Hirsch. Oft sei deshalb die Teilnehmerzahl zu gering, um günstig unterwegs zu sein. Bisweilen würden dann solche Gruppen in feststehende Katalogreisen eingebucht. Auch stelle Hirsch eine Veränderung des bevorzugten Fortbewegungsmittel fest: „Der Wunsch nach Flugreisen steigt. In diesem Jahr kommen fast die Hälfte unserer geschlossenen Gruppen per Flugzeug an den Zielort.“
Und an Zielen mangelt es nicht: 2017 bietet sich für Chöre beispielsweise ein Abstecher in die niedersächsischen Landeshauptstadt an. Dort finden im Juni wieder die 9. Chortage Hannover statt, die vom  Niedersächsischen Chorverband e. V., Hannover, in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt veranstaltet werden. Bereits jetzt können sich interessierte Mitsänger anmelden und Zuhörer-Tickets sichern, erklären die Organisatoren. „Wir rechnen mit rund 65 teilnehmenden Chören und mit zehn bis 15 Besucherchören“, prognostiziert eine Verbandssprecherin gegenüber busplaner. Die Infrastruktur sei dafür ausreichend und die Unterbringung der Gäste in Hannover gewährleistet.
Von Ende Juni bis Anfang Juli geht es im kommenden Jahr auch in Baden-Württemberg musikalisch zu. In Heidelberg feiert der Landesverband der evangelischen Kirchenchöre in Baden mit Sitz in Karlsruhe das 500-jährige Reformationsjubiläum mit einem großen Chorfest. Gruppen aus allen Orten Badens kommen laut dem Verband nach Heidelberg, um gemeinsam zu singen und zu feiern. Konzerte, Workshops und Gottesdienste runden laut dem Veranstalter das Programm ab. Bereits im Winter 2016 gibt es aber schon eine Gelegenheit, um sich mit verschiedenen Chören zu treffen und gemeinsam zu musizieren: in Wien findet in der Adventszeit das „Internationale Adventssingen“ im Rathaus statt. Chöre aus Österreich, verschiedenen europäischen Ländern und den USA haben dabei die Möglichkeit, ihr Können zu präsentieren.  

Trachtentreff im Spreewald
Während sich in Hannover, Heidelberg und Wien die Chöre versammeln, zieht es die Trachtenvereine 2017 nach Lübben in den Spreewald. Dort findet Mitte Mai der „Deutsche Trachtentag“ statt, der jährlich an wechselnden Orten in Deutschland ausgerichtet wird. Laut dem Deutschen Trachtenverband e. V. mit Sitz in Günthersleben-Wechmar, Thüringen, beraten auf der dreitägigen Veranstaltung die Delegierten über aktuelle Probleme und Aufgaben des Bundesverbandes. Das „Deutsche Trachtenfest“, das nur alle drei Jahre gefeiert wird, findet demnach im Jahr 2019 ebenfalls in Lübben statt. Laut Medienberichten werden rund 2.000 Trachtler in der Spreewaldstadt erwartet.
Wer die Ausflüge seines Vereines, Chores oder Clubs lieber selbst organisiert, als vom Reiseveranstalter planen lässt, hat seit Kurzem auch die Möglichkeit, mit FlixBus abseits des Fernlinienverkehrs auf Tour zu gehen. Unter dem Namen „FlixBus Mieten“ ist die FlixMobility GmbH, München, nach eigenen Angaben kürzlich ins Anmietgeschäft eingestiegen. Das Angebot richtet sich unter anderem an Vereine und Unternehmen, die ihre Gruppenreisen flexibel planen möchten, erklärt der Fernbuspionier. Ein ausführliches Interview zu dem Thema finden Sie auf Seite 26 gleich im Anschluss. Mathias Hirsch von Hirsch Reisen sieht den Schritt des Fernbusanbieters kritisch und befürchtet, dass die Expansion sich nicht nur auf das Anmietgeschäft beschränken werde. „Es werden die Angebote für geschlossene Gruppen hinzukommen – FlixBus wird Reiseveranstalter werden“, prognostiziert der Experte. Jeder Busunternehmer müsse für sich entscheiden, ob er die Konkurrenz im eigenen Hause unterstützen wolle, indem er für FlixBus fahre.
Clubs, die die Ausflugsplanung lieber abgeben und einen professionellen Reiseveranstalter beauftragen, haben laut Hirsch zum einen weniger Arbeit sowie zum anderen ein geringeres Risiko. Der Gruppenleiter sei abgesichert, wenn irgendwelche Pannen aufträten, da der Veranstalter für den gesamten Ablauf  verantwortlich sei. So heißt es eigentlich nur noch eines: Wer die Wahl hat, ….

Julia Lenhardt  Foto: Achim Luckemeyer/pixelio.de

Blasmusikfestival 2017: Mitschunkeln erwünscht
Musikvereine und Chöre zieht es im Herbst 2017 wieder nach Österreich – genauer gesagt an den wilden Kaiser ins tirolerische Ellmau. Laut dem Reisespezialisten Travel Partner GmbH mit Sitz in Ellmau findet Mitte Oktober dort wieder das „Blasmusikfestival“ satt. Verschiedene Musikkapellen aus unterschiedlichen Blasmusikgenres geben an drei Tagen ihr Können zum Besten.  
Der Auftakt der Veranstaltung soll im beheizten Festzelt stattfinden, erklären die Verantwortlichen. Am nächsten Tag geht es demnach für Besucher mit der Gondelbahn auf den 1.550 Meter hohen „Hartkaiser“, auf dem ein Blaskonzert wartet – der 360 Grad-Blick auf die umliegende Bergwelt ist dabei inklusive.
Der Tag klingt nach Veranstalterangaben im Festzelt aus.
Besonderes Highlight: Der Festumzug am Abschlusstag, bei dem internationale und regionale Blasmusikkapellen durch Ellmau ziehen. Begleitet werden die Musiker laut Travel Partner von Schützen-, Landjugend- und Trachtenvereinen. Chöre und Bands sorgen demnach an verschiedenen Orten für zusätzliche Unterhaltung. Ein Bauernmarkt mit Handwerkskunst und Spezialitäten aus der Region runden das Programm ab, teilen die Reiseexperten mit.

Vereinstreffen in Tirol
Gesangsvereine  Die Gemeinde Kirchberg in den Kitzbüheler Alpen im österreichischen Tirol lädt nach eigenen Angaben Mitte Juni 2017 zum 4. Internationalen Gesangsvereinstreffen ein. Im Mittelpunkt soll das gemütliche Beisammensein unter den Vereinen und Musikbegeisterten stehen. Die Gesangsvereine treten laut den Verantwortlichen auf Almhütten und Berggasthöfen im Wandergebiet Kirchberg auf und zeigen ihr Können. Live-Konzerte am Dorfplatz und ein Umzug mit allen Teilnehmern komplettieren das Programm der dreitägigen Veranstaltung, so die Gemeinde. jl

Chöre in Konstanz
Chorreisen   Drei Tage vor Ostern 2017 präsentieren zahlreiche Chöre und Orchester ihr Können in Konstanz. Die Bundesvereinigung Deutscher Chor- und Orchesterverbände (BDCO), Marktoberdorf, organisiert nach eigenen Angaben Ende März die dreitägige Veranstaltung „Die Tage der Chor- und Orchestermusik“, bei der unter anderem zahlreiche Konzerte, Workshops und ein ökumenischer Gottesdienst auf dem Programm stehen. Höhepunkt des Events soll der Festakt zur Verleihung der vom Bundespräsidenten gestifteten Zelter-Plakette sowie der „Pro-Musica-Plakette“ werden, erklären die Organisatoren. Dies seien die höchsten Auszeichnungen in der Amateurmusik in Deutschland.
In der „Nacht der Musik“ treten laut dem Chorverband rund 50 Chöre und Orchester an zahlreichen Spielstätten in der ganzen Stadt auf. Gleichzeitig feiert die Stadt Konstanz seit 2014 und noch bis 2018 das 600-jährige Jubiläum des Konstanzer Konzils, eine Versammlung der Kirchenführung in Konstanz in den Jahren 1414 bis 1418. Während 2016 die Imperia, Skulptur am Konstanzer Hafen, im Fokus steht, soll 2017 Papst Martin V. ins Zentrum rücken, so die Verantwortlichen. jl

55 neue Ziele
Katalog   Mehr als 55 neue Ziele und Programme präsentiert die Müller-Touristik GmbH & Co. KG, Münster, in ihrem Katalog für das Jahr 2017. Laut dem auf Party- und Kurzreisen spezialisierten Reiseveranstalter enthält das 228 Seiten dicke Werk im Partybereich unter anderem die neue Rubrik „Sport & Spaß“ sowie die Kategorien „Partytouren“, „Tagestouren“ und „Partystädte & Volksfeste“. Zudem werde eine breite Palette an „Kurzreisen in Städte und Städtchen“ angeboten. Neu im Katalog 2017 seien zudem zwei verschiedene Motto-Bootpartys in Köln.
Laut den Verantwortlichen wurden die Reiseziele in Bulgarien und in den Niederlanden ausgebaut. Neu dabei seien das Van der Valk Hotel im niederländischen Tiel sowie die Städte Alkmaar und Amsterdam. 70 Prozent aller Hotelangebote würden einen Vier-Sterne-Standard aufweisen, versichern die Experten. jl

Festival der Barockmusik 2017
konzerte  Laut dem Verein Thüringer Bachwochen e. V., Erfurt, sollen von Anfang April bis Anfang Mai 2017 wieder die Thüringer Bachwochen stattfinden. Im Rahmen der Veranstaltung werden demnach rund 50 Konzerte mit Werken von Johann Sebastian Bach aufgeführt.
Die Veranstaltungen finden an verschiedenen historischen Orten statt, an denen der deutsche Barock-Komponist gelebt und gearbeitet hat, so die Verantwortlichen. Auftreten sollen laut den Organisatoren unter anderem der Tölzer Knabenchor und der Dresdner Kreuzchor. Aufgrund des 500-jährigen Reformationsjubiläums im Jahr 2017 widmen die Veranstalter in Eisenach das letzte Aprilwochenende dem Reformator Martin Luther.
Im Rahmen verschiedener Konzerte bietet sich demnach die Gelegenheit, auf Luthers Spuren in Thüringen zu wandeln. Der Hintergrund: Im Abstand von 200 Jahren waren Martin Luther und Johann Sebastian Bach beide Kurrende-Sänger, die in der Georgenkirche in Eisenach für Geld in einem Laufchor sangen, so die Experten. Bach vollendete demnach Luthers musikalische Ideen in seinem sakralen Werk. Das detaillierte Festival-Programm soll ab November zur Verfügung stehen. jl